Monatsfokus Februar:

Brahmavihara
Die vier Verweilzustände

HEUTE BEI CY

Daniela Diesing

Daniela Diesing

Zum ersten Mal Yoga geübt habe ich 2010 nachdem ich eine Art Tagebuch über die Erfahrungen nach 90 Tagen täglichem Yoga gelesen hatte. Nichts anderes schafft für mich Ausgeglichenheit sowohl körperlich als auch geistig und macht Spaß. Diese Erfahrungen möchte ich gerne weitergeben. Dabei kann eine Klasse körperlich herausfordernd oder entspannend sein, wichtig ist mir die Koordination von Atmung und Bewegung zu vermitteln um diese Klarheit und Ausgeglichenheit im Geist zu schaffen. Es sollte immer Platz für ausreichend Entspannung sein, denn auch Entspannung müssen wir in der heutigen Zeit neu lernen.  Gerade in den ruhigen Phasen mit sich selbst beobachtet man häufig wie Schüler unruhig werden. Der körperliche Trainingseffekt entsteht ganz automatisch. Wenn ich aus einer Stunde komme und der Kopf ist fei, der Körper fühlt sich gut an, dann war es für mich eine perfekte Yogaklasse egal wie fortgeschritten oder eben nicht die Asanas waren. Übe nicht für das perfekte Instagram Bild sondern für Dich, deinen Körper und Geist.

ON
 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.