Sabrina Jöckel

Sabrina Jöckel

We’re not using our bodies to feel an asana, we use asana to feel our bodies.

Ursprünglich komme ich aus dem Kampfsport und Klettersport, und wollte Yoga schon immer ausprobieren - als Cool Down nach dem Training. Nach meiner ersten Stunde bei CoolYoga habe ich mich vom Gegenteil überzeugen lassen und gemerkt dass Yoga nicht nur fürs Cool Down super ist. Passend zu meinem Background als Physiotherapeutin war mir ziemlich bald klar, die Ausbildung zur Yogalehrerin anzufangen :)

Meine Yogapraxis und das Unterrichten lässt sich sehr gut mit meinem Beruf verbinden. Ich kann aus dem Yoga viel an meine Patient:innen weitergeben und es lässt mich nach meinem eigenen stressigen Alltag wieder zur Ruhe kommen. 

Ich bin der festen Überzeugung, dass Yoga für Jede:n etwas ist. Durch meine Arbeit in der Physiotherapie möchte ich Yoga auch zugänglich für Menschen mit Einschränkungen oder Schmerzen machen. Ich möchte Ihnen wieder Spass an der Bewegung vermitteln, denn jeder Körper ist stark und liebt die Bewegung. Wichtig ist mir in meinen Klassen eine gesunde Ausrichtung der Asanas und eine gute Vorbereitung auf den Hauptteil der Stunde.

In meinen Yogaklassen möchte ich an meine Schüler:innen weitergeben, dass Yoga soviel mehr ist als ein bisschen Dehnen nach dem Sport. 

Yoga ist eine Sporteinheit an sich. Es ist Bewegung, Atmung, Meditation, Spiritualität, Achtsamkeit mit sich selbst und der Umwelt und einfach eine Lebenseinstellung.

DO | BO | ON
 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.