Elena Scholz

Elena Scholz

Zum Yoga fand ich 2016, da ich hoffte, dort etwas gegen meine Rückenschmerzen zu finden. Als ich immer tiefer in diese Welt eintauchte, entdeckte ich, dass Yoga keineswegs nur eine physische Bewegungsform ist, sondern auch einen immensen Einfluss auf meinen geistigen und emotionalen Körper hat. So habe ich in den letzten Jahren mit spielerischer Leichtigkeit immer weiter dazugelernt. Im April 2020 habe ich dann in Barcelona Olga Oskorbina kennengelernt. Von ihr habe ich viel lernen dürfen und im März 2021 meine Ausbildung bei ihr beendet.

Seit dem unterrichte ich leidenschaftlich Jivamukti Yoga und erfahre hier einen Flowzustand, den ich sonst nur vom Tanzen kenne.

So hat Yoga mein Herz erobert. Es lädt mich immer wieder ein, meine Grenzen neu zu definieren und mich mit noch mehr Hingabe an das Leben und meine Mitmenschen zu verschenken.

sthira sukham asanam
- the connection to the earth should be steady and joyful

DO | BO | ON
 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.