Fokus des Monats
Prana, die Lebensenergie
 

HEUTE BEI CY

Osteopathisches Yoga mit Selina Krämer

Osteopathisches Yoga – Teil 1

Kopf, Kiefer, Halswirbelsäule, Schultergürtel, Arme, Zwerchfell und Brustwirbelsäule und Organe aus osteopathischer Sicht

Ein spannender Workshop, eine Reise durch den Körper der funktionellen Anatomie. Ihr bekommt eine etwas andere Übersicht über wichtige anatomische Strukturen, wie sie in Verbindung stehen und sich gegenseitig beeinflussen.

Wir verbinden Erfahrung und Wissen aus traditionellem Yoga, mit den Erkenntnissen aus der Anatomie, Physiologie und Osteopathie.

Unser theoretische Block im ersten Teil des Workshops, bezogen auf den oberen Teil unseres Körpers beträgt ca. 60 min und vermittelt einen Überblick der anatomischen Strukturen aus osteopathischer Sicht, dessen Problematiken und entsprechende Asanas:

    • Kurzer Überblick. Was ist Osteopathie? Parietale, viscerale,
      Cranio Sacrale Betrachtung

    • Kopf – Schädelknochen – Cranio Sacraler Rhythmus – Was ist das
      und wie kann ich ihn in meiner Praxis nutzen

    • reziproke Spannungsmembran – suboccipitale Muskulatur –
       vielfache Ursache von Kopfschmerzen

    • Kiefer – und dessen Auswirkungen auf die Halswirbelsäule
      und die gesamte Statik

    • Halswirbelsäule – dessen Nerven und Muskeln, Halsfaszien

    • Schultergürtel – Thoracic Inlet und Outlet – ein wichtiger
      anatomischer Zusammenschluß von verschiedenen Strukturen –
      Problematiken verstehen und nutzen

    • Brustwirbelsäule und Rippen – dessen Bezug zu Organen,
      neurologische Versorgung

    • Zwerchfell, mehr als ein Atemmuskel – Dreh- und Angelpunkt
      der gesamten Körperstatik

    • Diaphragmen als Druckregulatoren

    • Organe des Thorax und des Bauchraumes und dessen
      Beeinflussung des Körpers: Symptome, Schmerzen
      und Bewegungsbeeinflußung

    • Faszien – statische Myofasziale Muskelkette, dynamische
      Myofasziale Muskelkette

      Es gibt viele Berührungspunkte zwischen der Osteopathie und Yoga, während in der osteoapthischen Behandlung der Patient passiv bleibt, fördert er eigenverantwortlich und aktiv seine Gesundheit und Heilung, indem er Yoga übt.

      Im anschließenden rein praktischen Teil, werden wir im fließenden Stil des Vinyasa Yogas in einem Tanz aus Achtsamkeit, Atem, Pranayama, Kriya, Asanas alles verbinden.

        Wir üben Asanas die Kopfschmerzen, Hals-Nacken und Schulter Beschwerden, rezidivierende Blockaden der Hals- und Brustwirbelsäule, Verdauungsprobleme, Schlafstörungen, u.ä. durch Asanas beeinflussen können. Yoga Nidra zur Entspannung und Achtsamkeitsschulung mit vorherigen besprochenen Fokus auf den Cranio Sakralen Rhythmus.

        Yoga üben unter anderen Gesichtspunkten, hinein fühlen, spüren aus der ganzheitlichen Sicht deines Körpers.

        Einsteiger, sowie Fortgeschrittene und Yogalehrer sind willkommen.

        Osteopathisches Yoga – Teil 2

        (dieser Teil kann aufgrund des vorherigen vermittelten Wissen und Zusammenhängen nur in Kombination mit dem 1. Teil – obere Extremitäten, HWS, BWS belegt werden)

        LWS, Becken, Hüfte, Beine, Knie und Fuß aus osteopathischer Sicht

        Die 2. Reise durch den Körper, der funktionellen Anatomie

        Unser theoretische Block im zweiten Teil des Workshops, bezogen auf den unteren Teil unseres Körpers beträgt ca. 60 min und vermittelt einen Überblick der anatomischen Strukturen aus osteopathischer Sicht, dessen Problematiken und entsprechende Asanas:

          eine detaillierte Betrachtung des Beckens:

            – Stoßdämpfungs- und Aufhängesystem

            – Beckenboden

            – Kinetik und Statik des Beckens: die Hüfte, Ilia,
               Sacrum und das Iliosacralgelenk

            – Biomechanik der Beckenmuskulatur

            – Beckendiagnostik, Muskulatur

              • Kennmuskeln zum diagnostischen Verständnis und Beziehung
                 zu Organen:
                 Wie reagiert der Muskel Psoas auf meine Dehnungen? …
                 Wieso beeinflusst der Psoas die Nieren in ihrer Bewegung …
                 und warum wird dadurch die Leber beeinflußt?

              • kineosologische Tests und LWS deren Nerven und Muskulatur

              • Die Verbindung des Darms, ligamentär, neurologisch und fasziell
                zur Wirbelsäule und Becken, sowie deren Auswirkung:
                Was haben Rückenschmerzen mit meinem Darm zu tun und
                 warum helfen Umkehrhaltungen bei diesen LWS beschwerden?

              • Faszien

              • Betrachtung von Pathologie in Entstehung und Beeinflussung:
                Bandscheibenvorfall, Lumbalgien, Piriformis Syndrom, Ischialgien

                Im anschließenden praktischen Teil von ca. 2 Stunden verbinden wir alles in einer dynamischen, kräftigenden Stunde im fließenden Stil des Vinyasa Flows. YIN Einheiten, sowie Faszienarbeit bilden den Abschluß dieser kraftvollen Stunde.

                  Yoga üben unter anderen Gesichtspunkten, hinein fühlen, spüren aus der ganzheitlichen Sicht deines Körpers.

                  Einsteiger, sowie Fortgeschrittene und Yogalehrer sind willkommen.

                  Selina Krämer ist Yoga Lehrerin, zertifiziert nach den internationalen Richtlinien der Yoga Alliance E-RYT 500, als RPYT in Pre- und Postnatal Yoga, sowie RCYT in Kinderyoga. Ebenso bietet Selina Ausbildungen und Fortbildungen nach den Richtlinien der Yoga Alliance in ihrem Yogastudio TRUEnature in Datteln an.

                  Auf ihren Reisen über 12 Jahre in Indien, Nepal und Thailand hat sie in Yogaschulen und Ashrams unterschiedlicher Traditionen gelernt.

                  „Als Osteopathin und Heilpraktikerin, sowie als Yogalehrerin gilt meine volle Aufmerksamkeit der Anatomie.

                  Als Osteopathin betrachte ich den Körper ganzheitlich, kenne und nutze die Wechselwirkungen zwischen den Muskeln, Faszien, Organen.

                  Als Heilpraktikerin betrachte ich die Körper im Rahmen der ayurvedischen Einteilungen, den Körperflüssigkeiten, deren Fließeigenschaften, das Herz-Kreislaufsystem, den Puls und seiner Qualitäten.

                  Als Yogalehrerin betrachte ich die Anatomie im spirituellen Sinne. Jahrtausend altes Wissen über Chakren, Nadis, Bandhas, Techniken, um deren Energie zu beeinflussen.

                  Ich unterrichte Yoga mit viel Freude seit nun mehr als 20 Jahren, im fließenden, Stil des Vinyasa Flows kann ich kreativ, verspielt, kraftvoll und achtsam meine Leidenschaft teilen.“

                    Investment | Timing | Anmeldung

                    Paketbuchung (Fr+Sa)
                    89 Euro (79 Euro, Abo-Mitglieder)
                    Onlinebuchung

                    Einzelbuchung (nur Freitag möglich)
                    49 Euro (44 Euro, Abo-Mitglieder)
                    Onlinebuchung

                      1. Freitag, 8. November 2019 | 17:30 - 20:30 Uhr
                        und
                        Samstag, 9. November 2019 | 13:00 - 16:00 Uhr
                      • Dortmund

                      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
                      Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.